Samstag, 7. Mai 2011

Filmreview: "Wasser für die Elefanten"


Inhalt:
1931 befindet sich Amerika mitten in seiner größten Wirtschaftkrise und Jakob Jankowski am Tiefpunkt seines Lebens. Nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern bricht der angehende Tierarzt seine letzte Prüfung ab und mit einem Wanderzirkus in eine unsichere Zukunft auf. Auf den ersten Blick verliebt sich Jakob in diese unbekannte Welt und in deren bezauberndste Repräsentantin. Doch Kunstreiterin Marlena ist verheiratet - mit August Rosenbluth, dem charismatischen, aber auch explosiv gefährlichen Zirkusdirektor.

Trailer:




Meine Kritik:
Ein wunderschöner Film über das Leben im Zirkus der 30er Jahre. Zudem hat der Film wirklich wunderschöne Kostüme.
Wundervoll, zerbrechlich und voller Tragik gelingt es dem Film eine Zeit, einen Zirkus und die Menschen einzufangen ohne aufdringlich, unwirklich oder stumpf zu wirken. 

Christoph Waltz ist wirklich grandios, ihm wird mehr Zeit eingeräumt, er darf sich entfalten, er lebt den Zirkusdirektor, für diese Rolle hätte er den Oscar bekommen sollen. Robert Pattinson bei dem es nur schlechte Kritken regnet (was ich nicht nachvollziehen kann) ist einfach nur toll. Er spielt die zerrissene Figur Jacob Jankowski mit Zurückhaltung und Einfühlsamkeit. Ein weiteres Highlight aber ist Reese Witherspoon; sie atmet, bewegt und spricht wie eine Akrobatin, ist verführerisch und charmant, zerbrechlich und klug und stiehlt allen die Show. 

Ein wirklich romantischer Film über den Zirkus, eine Liebe und eine schwere Zeit.Der Film hat mich von Anfang an bis Ende in eine andere Welt entführt und hat mich in seinen Bann gezogen. 

Anfangs musste ich etwas schmunzeln da  es mich vom Rahmen her an Titanic erinnert hat und der alte Mann der die Rolle des alten Jacob Jankowski  (Robert Pattinson)  spielt  erinnerte mich irgendwie stark an den Opi aus dem Trickfilm "Oben" :)

Die Geschichte wird aus der Erzählung des alten Jacob Jankowski erzählt der auf Umwegen in das Zirkusleben rein schlittert und  Tierarzt bei dem Zirkus "Benzini Brothers" wird.  Er erzählt  aus seiner Sicht wie es zu einer der größten Zirkuskatastrophen kam bei der er selbst auch dabei war und wie er die Liebe seines Lebens kennen gelernt hat.  

Ich weiß gar nicht was ich groß sagen soll außer das der Film wirklich großartig ist. Er ist romantisch, fesselnd, zauberhaft, voller Spannung und Magie. Außerdem muss ich sagen er ist etwas Brutal an manchen Stellen was mich wirklich geschockt hat aber den Film nur noch spannender macht.  

Fazit: Der beste Film seit langem den ich gesehen habe. Einfach nur Zauberhaft mit 3 super tollen Schauspielern! Ein gelungener Film mit einer bezaubernen Zirkuskulisse.  Also ab ins Kino, der Film ist ein absolutes MUSS!!!


"Das Leben ist die spektakulärste Show der Welt"


xoxo

Sibylle

  

Kommentare:

  1. Ich will ihn auch unbedingt sehen! *_* Mal gucken, wen ich dazu überreden kann, mit mir ins Kino zu gehen! xD

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt, als könnte der Film tatsächlich an das Buch rankommen! Werd ihn mir auf jeden Fall angucken, weiß nur noch nicht, ob jetzt im Kino (hab keinen, der mit mir geht) oder später auf DVD.

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr und sie versüßen mir den Tag! ♥ Danke!!

Wenn ihr Fragen an mich habt was nicht zu meinen Posts passt dann benutzt doch bitte mein Formspring in der Sidebar, dort beantworte ich euch alles gerne :)