Dienstag, 30. November 2010

"Aller Anfang ist schwer..."


...ja und vorallem meiner im Moment. Ich wusste ja das es nach der Operation schwer werden wird aber das es so schwer wird hatte ich nicht mitgerechnet. Die ersten 3. Tage nach der Operation konnte ich gar nicht laufen und dann ab dem 4 Tag konnte ich dann langsam das laufen mit Krücken üben. 

Leider komme ich jetzt erst wirklich dazu richtig zu bloggen weil ich die ganze Zeit nie so lange am PC Zeit verbringen konnte wegen den Schmerzen. 


Ich berichte euch jetzt mal ein bisschen von der Zeit kurz vor der Operation bis heute. :)


Krankenhaus: 

Als ich am Freitag, den 12.11.2010 gegen 11:00Uhr im Krankenhaus sein musste war ich wirklich super arg aufgeregt wie ich sicher mitbekommen habt. Ich kam da an und mir haben wirklich die Knie gezittert aber hat alles nichts geholfen nun war ich dort und musste da auch durch, schließlich wollte ich ja das mein Knie wieder besser wird.

Also saß ich da in so ner Ecke im Krankenhaus nach dem ich mich angemeldet hatte das ich nun da sei  zusammen mit meiner Mama und wartete total nervös auf die Aufnahme. Während ich da saß hat mich sogar mein Arzt der mich auch operierte Dr. F. angerufen ob ich den auch wirklich gekommen bin weil er ja wusste wie aufgeregt ich war. Aber ja ich war ja da. xD Diese Zeit in dieser Warte-Ecke die ich händchenhaltend mit meiner Mama verbracht habe kam mir wirklich wie Stunden vor dabei waren es vlt. 10min. Als dann plötzlich mein Name aufgerufen wurde bin ich mit einem ziemlich komischen Gefühl im Bauch der Krankenschwester nach in ein Zimmer wo ich dann nochmal ein paar Formulare utnerschreiben musste, eine Beruhigungstablette zu mir nehmen musste und mich dann umziehen musste. Leider musste mich da dann meine Mama verlassen und konnte mir nicht weiter beistehen weil sie ja noch eine Tochter hat die von der Schule abgeholt werden musste. Nunja, also musste ich da ganz alleine durch da mein Freund ja leider auch nicht dabei sein konnte. 




Nachdem ich mich dann umgezogen hatte und auch schon so ne echt schicke OP-Haube auf dem Kopf hatte sollte ich mich schon mal in mein Bett legen.  Danach wurde ich dann wie mir vorkam durch das halbe Krankenhaus in dem Bett umhergefahren bis zum Aufwachraum. Dort angekommen war ich gleich nochmal 1000mal nervöser wie sowieso schon. Also lag ich da nun ganz alleine und wurde von so einem echt netten Krankenpfleger angesprochen. Dieser hat wirklich super lieb versucht mir gut zu reden aber wirklich geklappt hat es nicht. Der Pfleger hat mir dann eine Infusionsnadel schon gestochen in meine linke Hand und kurze Zeit später kam auch schon der Oberarzt der Anästhesie um mir einen Kateter im linken Bein zu legen wo durch ich dann später direkt starke Schmerzmittel ins Knie bekomme da die durch die Infusion wohl nicht ausreichen würden, was sie auch nicht taten.




Nach dem ich dann da so ca. ne halbe Stunde in diesem Aufwachraum lag und nochmal Beruhungstropfen bekommen habe wrde ich dann in den OP Vorbereitunsgraum gebracht wo ich dann den Narkosearzt kennen gelernt habe, der auch wirklich nett war. Der Narkosearzt dann hat mir dann genau erzählt (was eigentlich alle von diesen wirklich sehr netten Ärzten taten) was er grade macht und irgendwann meinte er nur so jetzt denken sie an was schönes den sie schlafen gleich ein..und schwubbs, weg war ich auch schon xD




Rund 3-4 Stunden später bin ich dann langsam wieder aufgewacht im Aufwachraum. Mein Arzt der mich auch operiert hat hat dann noch mit mir geredet wo ich aber gar nichts mehr von weiß  und dann wurde mir auch  gesagt das jemand auf mich wartet in "meinem" Zimmer. Als ich dann ins Zimmer kam war ich noch etwas sehr benommen und hat wahnsinnig große Schmerzen aber meine Mama und meine kleine Schwester waren schon da und haben auf mich gewartet.



Als ich dann nach einigen Stunden wieder bei mir war und alles wieder richtig wahrnehmen konnte hab ich natürlich erstmal mein Bein begutachtet. Gesehen habe ich nicht viel aber ich war echt schockiert das ich noch immer Schläuche im Bein hatte wo das Blut und so ne Flüssigkeit rausgelaufen ist. Ich hatte dann auch eben schon eine Stabilisierungsschiene an das da nichts passieren konnte. Den Kateter zeig ich hier lieber nicht, da des echt eklig aussah und der war noch ein Stückchen weiter oben am Bein.




Zum Glück war dann auch an dem Wochenende ganz viel mein Freund da der mich versucht hat aufzuheitern was mir echt sehr geholfen hat.


Mein Schatz hat mir dann auch als er am lernen war für die Schule so unglaublich süße Karteikarten geschrieben, die ich jetzt immernoch habe und über die ich mich wahnsinnig gefreut habe. <3



Am Sonntag dann wurden die Schläuche gezogen und der Verband gewechselt. Sah anfangs natürlich nicht so dolle aus aber mittlerweile gehts.  :)

Am Montag dann habe ich auch das erstemal diese Bewegungsschiene gehabt um mit dieser mein Bein etwas zu trainieren. Diese Schiene versucht es eben zu beugen und zu strecken sogut es geht damit es nicht versteift grade am Anfang war des sehr wichtig.



 


Anfangs konnte ich bzw durfte ich mein Knie nur bis 50°C beugen und mittlerweile bin ich jetzt nach 2,5 Wochen bei 75 - 80°C.

Nach 4 Tagen kam ich dann aus dem Krankenhaus raus weil ich einfach nicht länger nicht bleiben wollte aaaaber ich musste einfach raus weil ich hatte zwar echt Liebe Nachbarinnen abder sie waren leider auch echt furchtbar vorallem nachts wenn man schlafen wollte. 

Zuhause:

Die erste Woche zuhause musste ich dann auch oben im Wohnzimmer schlafen da ich noch keine Treppen laufen konnte und das war echt seeehr nervig. Zum Glück haben wir aber seit kurzem wieder Sky und ich konnte mich den ganzen Tag lang mit Lesen oder Fernsehen beschäftigen und ich muss sagen also Sky lohnt sich so wirklich sehr xD Ich glaub ich hab noch nie soviel gute Filme am Stück gesehen ^.^

Nach der OP bis einschließlich heute (also fast 2 Wochen) hatte ich jetzt diese Schiene an:







Tragen musste ich sie 24 Stunden am Tag. Ausziehen durfte ich sie nur wenn ich die Übungen mit der Gelenkmaschiene gemacht habe oder bei der Krankengymnastik. 

Am Dienstag wurden übrigens die Fäden gezogen und ich sage euch es meint zwar jeder Arzt o.ä. es tut nur etwas zippen und garn icht weh  und bluten tut es auch nicht oder sonstiges aber ich sag euch es tat  mehr (viel mehr) weh wie nur ein kleines Zippen, zudem hat es dann sogar noch geblutet O.o. Naja ich habs ja überlebt aber trotzdem ist echt keine angenehme Sache ;-)

Diese Schiene sag ich euch war echt dämlich. Sie hat gerutscht beim Versuch zu laufen, war total steif und unbequem und ziemlich einschränkend. Ich bin echt froh das ich sie los bin :)

Jetzt trage ich diese Schiene: 





Mit dieser Schiene kann ich mein Bein wieder voll belasten aber richtig angenehm ist sie auch nicht. Sie scheuert etwas sehr grade am Anfang und drückt da sie echt sehr eng ist. Naja mit Krücken laufe ich leider immernoch. Zwar nur noch mit einer aber ich kann leider immernoch nicht auf eine Krücke verzichten da ich nach wie vor Schmerzen habe. 

Diese Schiene muss ich leider auch 24 Stunden tragen außer wenn ich meine Übungen mit dieser Kniebewegungsschiene mache, dann darf bzw muss ich sie ausziehen. 

Ich muss jetzt auch zweimal die Woche zur Krankengymnastik was echt viel härter ist wie ich gedacht hatte. Es ist echt brutal anstrengend da zu liegen und versuchen sein Bein zu heben und es dann auch kurz in der Luft zu halten. Anfangs hab ich das nichtmal richtig bekommen aber langsam wirds zum Glück. 


Leider wurde mir aber auch gesagt das ich mein Bein bzw das Knie erst wieder in ein paar Monaten durchstrecken kann. In der  Zeit vom Unfall bis zur OP und jetzt auch danach haben sich die Muskeln die für das Strecken/Beugen sind ziemlich abgebaut sodass man sie kaum mehr fühlen kann und mein hinteres Kreuzband ist um einiges kürzer geworden wie es sein sollte und das muss ich jetzt wohl die nächsten Monate zielich hart trainieren mit Fitnessstudio, Thermalbad, Aquajogging etc um es wieder richtig durchstrecken zu können.

Hier seht ihr auch mal noch meinen "Nachbehandlungsplan" ab wann ich was wieder machen darf. Wie ihr sieht, zieht sich das ganze noch eine ganze Weile hin. :( 








Ich glaube das war mal das wichtigeste. Wenn ihr noch was wissen wollt, könnt ihr mich aber gerne Fragen :)


xoxo





Kommentare:

  1. Hört sich ja echt nicht gut an.. Gute Besserung aber schonmal!
    Darf ich fragen was dir denn passiert ist?
    Mir ist zum Glück noch nie was Schlimmeres passiert, außer einer Platzwunder, sodass ich zum Glück noch nie operiert werden musste.. Naja aber eine starke Prellung an den Rippen ist auch nicht das Beste :D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. aww einen romantischen Freund hast du da!

    Danke für's verfolgen und ich freue mich riesig, dass dir mein Blog gefällt. :)

    Ich wünsche dir noch eine schnelle Genesung!

    lg
    Angie

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr und sie versüßen mir den Tag! ♥ Danke!!

Wenn ihr Fragen an mich habt was nicht zu meinen Posts passt dann benutzt doch bitte mein Formspring in der Sidebar, dort beantworte ich euch alles gerne :)